?

Log in

No account? Create an account
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
01 January 2017 @ 10:28 pm
Ziemlich schwierig, diese Postanfänge. Ein frohes neues Jahr, schonmal!

Ich habe das Gefühl, das vergangene Jahr ist mir zwischen den Fingern zeronnen. Ich versuche mich zu erinnern, aber es kommt mir vor, als wäre nichts passiert; ein paar Kieselchen bleiben zwischen den Fingern stecken, während der Sand aus immergleichen Tagen, Schwermut und Zweifeln dahinprasselt.
Das ist natürlich irgendwie Quatsch und wie ich das so schreibe, denke ich, dass es wirklich nicht die schlechteste Idee ist, mit dem Schreiben hier wieder anzufangen (ob es jemand ausser mir ließt hin oder her).
Aber das Gefühl bleibt, ein bitterer Geschmack, sein kostbares und junges Leben verschwendet zu haben. Ich bin jetzt seit einem Jahr arbeitslos. Und es kotzt mich an. Ich habe beschlossen, jetzt auch nach Kompromisstellen zu suchen. Die dann aber den Vorteil haben, dass ich nicht von hier wegziehen muss, erstmal. Ich will damit nicht sagen, dass ich die Qualität meiner Lebenszeit an der geleisteten Arbeit messe. Sondern, dass ich mich in einer Blase befinde, die mich lämt und in allen Bereichen zu bremsen scheint. Es fällt mir schwer, auf eigene Faust soetwas wie eine Tagesstruktur zu finden. Womit ich meinen Tag ausfülle, das füllt mich nicht aus. Ich habe Zeit ohne Ende und die Angst, sie verstreichen zu lassen. Setze mich mit den tausend Möglichkeiten des neuen Tages selbst unter Druck, finde keinen Anfang. Verstricke mich in Alltagserledigungen, fühle mich als Heimchen, das die Ankuft des Gatten erwartet. Setze viel zu große Erwartungen in Fridtjofs Feierabend, die nur enttäuscht werden können. Und während er neben mir selig schläft wälze ich Gedanken, fühle mich unzulänglich, faul, feige und trauere dem verlorenen Tag hinterher, nicht ohne mich damit zu geißeln, was ich alles hätte erledigen müssen, schaffen oder erleben hätte können.

Der Umzug und die Renovierung hat das bisschen Wochenstruktur, die ich mir gelegt habe, durcheinandergewirbelt. Ich treibe durch das All wie ein Astronaut; unfähig, mich irgendwo festzuhalten oder abzustossen. So fangen Tage an, an denen man sich fragt, warum man eigentlich aufstehen soll und das ist sehr, sehr gefährlich. Denn so werden auch kleine Aufgaben zu Bergen, das Bett zum Treibsand und der Kopf zum Vakuum.

Ich muss Dinge anfangen. Ein Gerüst bilden. Fühlen, dass ich etwas tun kann. Eigenes Geld verdienen und nicht bei "Post vom Jobcenter" zusammenzucken. Dinge tun, die ich liebe und Dinge, die ich tun muss, pfeifend erledigen können.

Kennst du noch diesen Moment auf dem Schulhof? ... die Kinder schwingen das Seil und warten darauf, dass du reinspringst und sie ihren Reigen beginnen können. Du stehst unter Spannung und bist bereit hineinzulaufen, aber zögerst, hast Angst den falschen Moment zu treffen, einen falschen Schritt zu machen, zu stolpern, alles zum Stillstand zu bringen, von vorne beginnen zu müssen. Aber wenn du jetzt nicht bald losläuft ist die Pause gleich vorbei.
 
 
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
21 January 2014 @ 09:18 pm
kw_3  
getan schleifen, lackieren, rohrbiegen, Booklet für's Projekt [Texte schreiben, Bilder retuschieren], 3D-Modell gebaut
gewundert wie einfach es ist, eine Datei für's Computergesteuerte Holzfräsen vorzubereiten...
gefreut über Post von unicornwanted - vielen lieben dank für den Glücksbringer und die Karte... sehr süß ^^
geärgert unsere Caféte hat höchstens 20qm und wenn man zur Tür geht kommt man automatisch am Tresen vorbei. Ich verstehe nicht, wie es Leute nicht raffen können ihre Tasse zurückzubringen! Wir sind kein Wiener Caféhaus...
gegessen Salat mit Hähnchen, viel zu viel Süßkram, Rosmarinkartoffeln, und alles, wirklich alles schmeckt besser mit Feigensenf
gekauft schöntolle Gewürze in einem neuen Laden [Garam Massala, Curry, Fenchelsamen, Paprika,...], endlich wieder gescheites Öl&Essig und wieder Modellbaukram
getroffen Heiko & Daniel von der Arbeit waren hier - Kuchenessen! ^^ Ausserdem war Isa von Sa bis Mo da <3
gehört Britney Spears, haha. Und... ja.. Florence + The Machine [ich weiss, langsam wirds obsessiv]
gesehen nüx.  
gelesen
"Wohnen - Psychologisch betrachtet"
Tags:
 
 
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
18 August 2013 @ 01:03 am
Es ist tatsächlich fast fünf Monate her, dass ich hier was geschrieben habe. Das ist lang. Ungewöhnlicher ist nur, dass ich auch nicht gelesen habe; und das habe ich bisher in jeder [Schreib-]Pause gemacht. In den letzten Wochen habe ich aber reingeschaut und jetzt schreib ich tatsächlich auch mal wieder was.

Puh. Wo anfangen.
Ich hab Semesterferien. Arbeite 3-4 mal die Woche bei Mäcces. Seit der Laden Franchise ist weht ein ganz anderer Wind. Aber gut so, das erhöht meine Motivation vielleicht dochmal was anderes zu suchen als Nebenjob. Denn: ich werde im kommenden Semester kein Praktikum machen. Ich weiss nicht, ob ich zu schlecht bin oder einfach zu spät kam. Ich kann beides nicht so recht glauben. Mich deswegen fertig und/oder verrückt zu machen habe ich aber - hoffentlich - soweit hinter mir. Auch, wenn damit verbunden ist, dass ich ein Semester länger studiere. Damit habe ich von vorneherein nur finanziell ein Problem, weniger... "ideell". Denn regulär weiterzustudieren hieße - da ich sonst alles abgeschlossen habe - das kommende Wintersemester den Bachelor zu machen. Der Zug ist organisatorisch zwar schon abgefahren, aber bei uns kann man da ja immer was machen. Möchte ich aber nicht, denn ich wüsste absolut kein Thema und es ist nicht so, dass ich über etwas schreibe, dafür ne Note bekomme und das eventuell niewieder jemanden interessiert - was sicherlich auch sehr anstrengend ist, vorallem falls man mittendrin merkt, das einem das doch nicht so gefällt, was man da tut. Bei uns ist die Bachelorarbeit ein ziemliches Aushängeschild fürs Portfolio und die Richtung, die man dann einschlägt und kostet neben Recherchearbeit auch noch einen Haufen Geld an Material- und Herstellungskosten [ich kenne Studenten, die dafür den dreistelligen Bereich verließen...].

Heisst nun für mich, dass ich nächstes Semester ziemlich viel frei haben werde. Ich habe noch die Leuchtenprüfung, die ich geschoben habe und etwas theoretisches [Kunstgeschichte] abzugeben, das aber schnell von der Hand gehen sollte. Das hätte ich jetzt in den Ferien fertigstellen können, aber nun hebe ich mir das für die kommenden Monate auf.

Das ist vielleicht auch mal nicht schlecht. Ganz bestimmt sogar. Ich habe einfach gemerkt, dass ich mit dem was ich alles noch versucht habe nebenher zu machen nicht klarkam, bzw. zu viel ausgeschoben habe. Vorallem nachdem mir der unfeinfühlige Urlaubsvertretungsphysiotherapeut einen Schock verpasste, indem er lapidar nebenher erklärte, ich hätte nun auch im andern bein ein Ödem. Das hat sich zwar als nicht ganz richtig erwiesen, mir aber doch gezeigt, wie mir das im Kopf herumspukt. Ich muss da mal dranbleiben, sonst geistert es mir im Kopf weiter herum, dass es doch ne bestimmte Ursache geben könnte, ausser die angenommenen, falsch gepolten oder ausgebildeten Lymphgefäße. Warscheinlich ist es so, und man kann halt nichts machen. Aber vielleicht auch nicht und dann hätte man schon lange was unternehmen können und das wird mich auf jeden Fall wurmen, jetzt schon.
Ausserdem muss ich endlich die blöden Zähne machen lassen. Jetzt aber wirklich.
Und Abnehmen. Der Wohlfühlbereich ist überschritten. Und der liegt bei mir schon etwas anders als bei andern. Aber diese Kuller vorne, die muss weg, die sieht unmöglich aus und es nervt mich auch, dass ich wieder so tranig, unbeweglich und wenig ausdauernd bin. Das war auch mal anders.
Nebenher muss ich auch noch versuchen Geld zu scheffeln für das Bachelorjahr, denn da bekomme ich eventuell kein Bafög mehr... da muss ich mich mal schlau machen.
 
 
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
Heute war ich beim Friseur und gerade wirkt auf meinem Kopf neue Farbe ein. Der Schnitt ist ganz wunderwunderbar geworden. Hinten im Nacken ganz kurz und vorne hin länger (etwas mehr als Kinn). Soweit nichts neues, aber  der Nacken ist besonders toll geworden. So..angeschrägt....!

Um acht Uhr kommen Hanna, Kadia, Wen, Jacqueline und Isa (sie hat ja jetzt auch ein Studententicket!) und wir feiern in meinen Geburtstag rein. Eigentlich wollte ich ja heut eine große Sause machen, aber blöderweise müssen wir morgen um 11 auf nem Messeprolog in Köln sein. Bäh. Deswegen ist die Feier erst am 14ten und im Facebook-Kästchen-Anklicken-Wahn habe ich irgendwie 100 Leute eingeladen... upps. Aber viele kommen ja eh nicht, weil aus Düsseldorf oder so.
Hoffe ich.
^^
Nach dem Prolog fahr ich dann zu meinen Eltern und von da aus am  Sonntag wieder nach Köln (geht über zwei Tage gnah).

Ansonsten habe ich immernoch Sturmfrei sozusagen - die Kim ist in der Türkei. Das ist ganz nett, wenn man zu tun hat oder einfach mal ordentlich Krachmusik hören will, aber wenn ich nix zu tun habe dann fällt mir die Decke auf den Kopf, vorallem nach der ääh sozial sehr beanspruchenden Erstsemesterarbeit. Ich weiß garnicht mehr, wie man alleine ist hehe.

Nun noch bisschen aufräumen. Gemüse und Fleisch ist schon geschnitten (Reis mit Hähnchencurry mit Paprika, Zuccini, Lauchzwiebel, Champignons). Mjammjammjam.
 
 
Current Music: アンティック-珈琲店- - Ese Urnai | Powered by Last.fm
 
 
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
10 November 2010 @ 01:39 am
Wie ich ja mitbekommen habt hat sich bei mir einiges verändert und ich habe nichtmehr so viel Zeit für das Livejournal.
Ich finde es unfair, Einträge nur zu überfliegen, denn das möchte ich ja selbst nicht,
Zu behaupten, nur aus diesem Grunde hätte ich gekickt wäre aber nur die halbe Wahrheit.
Bei den meisten habe ich versucht, mich einzulesen, habe aber nun festgestellt, dass es einfach nicht "klick" macht - das es nicht passt.
Bei einigen  habe ich das Gefühl nicht viel von ihnen zu "erfahren" & mir kein Bild von der Person machen zu können. Das ist meine persönliche Sicht und ich will niemandem einen Vorwurf machen. Jeder bloggt anders und das ist nicht das was ich suche.
Ohne jede Floskel wünsche ich euch allen alles Gute für die Zukunft!
Tags:
 
 
 
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
19 December 2009 @ 10:12 pm
Wo begann 2009 für dich?
In einem Schrebergarten. Abspackend auf der Wiese.

Warst du am Valentinstag vergeben?

Nö.

Warst du 2009 im Krankenhaus?

Nur zu Besuch ; )

Hattest du Probleme mit der Polizei?
Die waren doof zu mir, weil's bei Mäcces AB 6 Euro nen Stempelchen gibt, und nich PRO 6 Euro.... : D

Wo warst du im Urlaub?

Öhm. Hamburg!

Hast du etwas gekauft, was über 500,00 € gekostet hat?

Auf einen Schlag? Ne.

Hat jemand, den du kennst geheiratet?

Nein. Aber Schwanger geworden!

Hast du Sport getrieben?

Ja, wie nie zuvor, hehe.

Auf welchen Konzerten warst du dieses Jahr?

Oh. Rock am Ring. Ruhr Reggae Summer, ASP, Deichkind, Ohrbooten, Killswitch Engage, In Flames, Heaven Shall Burn, Raggabund, I-Fire,... weiter weiß ich nich. Letzte Instanz und Die Toten Hosen stehen aber noch an.

Wo wohnst du jetzt?

Düsseldorf.

Beschreibe deinen Geburtstag!

Im Schrebergarten von der Langzeitfreundin meines Bruders. Leckeres Essen, gute Musik und tolle Leute.

Gab es etwas, dass du 2009 getan hast, von dem du gedacht hättest, dass du so etwas nie tun würdest?
Mh... mit Isa B. über Sextoys reden! XD

Was waren deine schönsten Momente?

Zu Peter Fox tanzen bei Rock am Ring und endlich das Resultat des Abistresses in Form eines Zeugnisses in den Händen zu halten.

Was waren deine schlimmsten Momente?

Als mein Papa einen Herzinfarkt hatte.

Und vor meiner Abiklausur im Deutsch-Lk. Vor Deutsch hatte ich nie Muffe, aber habe erst einen Tag vorher angefangen zu wiederholen und dabei dann meine eigene Arroganz verflucht. Ich fürchtete Aufgaben, die ich nicht lösen könne und hatte kalten Angstschweiß auf der Stirne. Ist dann aber alles gut gegangen.....

Familienzuwachs bekommen?

Ney.

Welcher war dein Lieblinsmonat?

Puh...Juli?

Wer war dein liebster Saufkumpane?
Maya vielleicht.

Hast du neue Freunde gefunden?

Gute Frage.

Beste Partynacht?
Die im TUS nachdem die Damen Deutscher Meister im Rollhockey geworden sind...

Bereust du etwas?

Ja. Nicht früher gelernt zu haben für das Abitur. Die ganzen Süßigkeiten, die ich, als ich dann endlich gelernt habe, in mich reingestopft habe. Und dass ich auch nach dem Abi lange meinen Hintern nicht hochbekommen habe.

Was willst du 2010 ändern?

Ich möchte einen Praktikumsplatz finden. Ich möchte an der FH in Aachen Produktdesign studieren. Ich möchte 20 kg abnehmen.

Wie würdest du das Jahr im Schnitt bewerten?

Durchwachsen? Mh ich schätze ich werde nie wieder im Leben so viel Freizeit haben wie jetzt!

Hat sich dein Leben in 2009 verändert?
Meine Schullaufbahn war zuende und ich stehe vor dem Punkt, wo ich Entscheiden für mein Leben treffen muss.  Ich habe 10kg abgenommen. Ich habe zu Leuten, von denen ich dachte sie seien meine dicksten Freunde, etwas den Kontakt verloren. Und ich habe angefangen, davor Angst zu haben, dass meine Eltern sterben.

Hat sich deine Frisur verändert?

Nicht sonderlich.

Hast du einen neuen Job angenommen?

Naja. Bin jetzt Teilzeit anstatt 400-Euro-Basis XD Ne. Der Job is der selbe.

Hast du geheiratet oder wurdest du geschieden?
Quark.

Sei ehrlich - Hast du DSDS geguckt?

Bestimmt irgendwann...

Hast du ein neues Hobby hinzugewonnen?

Ja! Unreal Tournament spielen mit Isa A. und Yoga

Warst du Snowboarden?

Neeee

Bist du glücklich, dass 2009 bald vorbei ist?
Mh, nein. Weil ich merke, dass soviel Zeit verstrichen ist und ich das Gefühl habe, diese vergeudet zu haben.

Was erhoffst du dir für 2010?
Ist das nicht das selbe wie bei "Was willst du 2010 ändern"? Mh.... "erhoffen".... natürlich nen Lottogewinn oder ein schicket Auto!
 
 
I'm a fire and I burn, burn, burn tonight.
01 December 2009 @ 12:59 pm
Hach und so schnell geht das auch schon mit dem 1sten Advent ;) Ich denke, gleich werde ich mal aufräumen und dann noch ein bisschen Weihnachtsdeko hervorkramen...

Gestern hab ich mich mit Isa B. nach der Arbeit bei McCafé getroffen und das getan was man dort am besten kann: Kaffee trinken ; P
Sie hat dann hier geschlafen. Als heute Morgen um 7 mein Wecker klingelte war ich total durcheinander. Warum der denn mitten in der Nacht klingelt. Da ist mir erstmal klargeworden, dass es ewig her ist, dass ich aufgestanden bin, als es draussen noch dunkel war ; ) Muss gestehen, dass ich mich dann auch wieder ins Bett gelegt habe, nachdem Isa gen Schule gefahren ist.

Sie hat übrigens schon die ersten beiden Törchen für meinen Adventskalender mitgebracht <3

Heute Abend ist das Ohrbooten-Konzert im Zakk. Isa A., Amy und Farina sind mit dabei. Und vielleicht sind auch David und Simon [... meine Brüder] dort. Drum werd ich mir jetzt endlich das neue Album mal anhören. Aber natürlich hoffe ich sie spielen ganz viel alten Kram hehe : )